oki3jahregarantie.de

Wir untersuchen täglich alle die größten nationalen und internationalen Seiten, und wir versuchen, die relevantesten Geschichten und die besten Guides zu vermitteln.

Home - leder kaufen - Die unterschiedlichen Arten von Leder – das ist wichtig

Die unterschiedlichen Arten von Leder – das ist wichtig

Posted on März 2, 2021 in leder kaufen

Leder gilt als eines der beliebtesten Materialien in verschiedenen Bereichen. Kleidung, Textilien und auch Möbel oder Industrie sind Begriffe, die mit Leder in Zusammenhang gebracht werden. Wer Leder kaufen möchte oder auf der Suche nach Produkten aus dem Material ist, der sollte jedoch wissen, dass es hier mehrere Arten gibt. Leder findet man zum Beispiel auf http://www.daslederhaus.eu/ und zwar in vielen verschiedenen Ausführungen.

Das Glattleder als bekannteste Version

Glattleder ist ein Klassiker und wird in zwei Ausprägungsarten zur Verfügung gestellt. Es gibt das feine Leder und das gedeckte Leder. Das gedeckte Glattleder ist mit einem zusätzlichen Farbauftrag versehen, der beim feinen Leder komplett entfällt. Die Oberfläche bei gedecktem Leder ist weniger empfindlich, sie bildet aber auch keine Patina aus. Dafür ist das feine Glattleder ganz besonders weich und angenehm.

Das Nappaleder als Luxus-Artikel

Eine besonders hochwertige Leder-Art ist das Nappaleder. Hierbei handelt es sich um ein Produkt, das aus der obersten Hautschicht gewonnen wird. Nappaleder ist ganz besonders wich und sehr glatt und kommt daher vor allem für die Verarbeitung in der Textil-Industrie zum Einsatz. Normalerweise wird es vom Schaf oder auch vom Kalb gewonnen.

Das Wildleder als echtes Highlight

Viele Menschen wissen ein gutes Wildleder zu schätzen und bevorzugen es noch vor Glattleder. Dies hängt aber vor allem damit zusammen, dass Wildleder ein Begriff ist, der fälschlicherweise für Veloursleder oder auch für Nubukleder verwendet wird. Echtes Wildleder stammt tatsächlich vom Wild und das zeigt sich auch bei der Struktur und dem Aussehen. Die Oberfläche ist eher weich und erinnert an Samt. Das Leder ist wasserdurchlässig, braucht viel Pflege, ist aber auch außergewöhnlich weich.

Nubukleder und Veloursleder – die raue Oberfläche

Die Oberfläche bei Nubukleder und bei Veloursleder ist angeschliffen. Auf diese Weise verliert sie ihren glatten Charakter und wird eher weich und samtig. Je nach Ausführung kann sich sogar ein Flor entwickeln. In der Pflege ist es anspruchsvoller, das Aussehen gilt jedoch als sehr edel und ansprechend.